Machineering ist Teil des Projekts "Kamiiso" zur Digitalisierung von Daten in einer Cloud

München, 20.09. 2017 - machineering, Experte für Simulation und Automation, ist Teil des Forschungsteams im Projekt "Kamiiso". Unter der Federführung der Technischen Universität Braunschweig, Institut für Konstruktionstechnik, wurde das gemeinsame Vorhaben ins Leben gerufen, für eine bessere Verfügbarkeit von Informationen auch unternehmensübergreifend zu gewährleisten. Machineering unterstützt dieses Vorhaben mit Know-how und Technik. Die Laufzeit des Projekts beträgt 36 Monate.

Anhand verschiedener Arbeitsszenarien wie beispielsweise der virtuellen Inbetriebnahme einer Schuhbesohlungsmaschine soll ein cloudbasiertes Gesamttool entwickelt werden, dass standort- und unternehmensübergreifend für einen schnelleren, sichereren und genaueren Datenaustausch sorgt. machineering unterstützt das Projekt bei allen Schritten: Angefangen bei der Analyse des IST-Stands der bestehenden Entwicklungstools sowie bei der Erhebung von Anforderungen hinsichtlich der Schnittstellen und der gewünschten Funktionalitäten eines Simulationstools zur Vernetzung verschiedener Fachdisziplinen.

Auch übernimmt machineering die Erweiterung eines bestehenden Simulationstools um eine private Cloud zum gemeinsamen Arbeiten an aktuellen Arbeitsständen sowie die Erarbeitung von Vernetzungsmöglichkeiten verschiedener Fachdisziplinen innerhalb des Simulationstools sowie die prototypische Integration des Simulationstools für das Arbeitsszenario "virtuelle Inbetriebnahme einer Schuhbesohlungsmaschine".

machineering kümmert sich dabei um die Integration des Simulationstools in das Gesamttool sowie die Implementierung von Funktionen zur Session-Anbahnung unter Berücksichtigung der erforderlichen technischen und fachlichen Treiber.

Zusätzlich geht es um die Entwicklung einer Strategie zur Einführung des entwickelten Tools, das machineering mit der Erarbeitung von Schulungsmaterial zum Umgang mit dem Simulationstool für die virtuelle Inbetriebnahme unterstützt. Final übernimmt machineering die Ableitung allgemeiner Chancen und Risiken der entwickelten Tools für die virtuelle Inbetriebnahme von Maschinen und formuliert allgemeine Handlungsempfehlungen für den Einsatz von Industrie 4.0-Lösungen (Simulationstool) in der kooperativen Produktentwicklung.

Beate Freyer, Geschäftsführerin der machineering GmbH & Co.KG, sagt zu "Kamiiso": "Wir sind sehr stolz, Teil dieses so wichtigen Projekts zu sein. Gerne stellen wir unsere Technologie und unsere Erfahrung zur Verfügung, um das Ziel einer Cloudlösung schnell umzusetzen."

Weitere Informationen zum Projekt unter TU Braunschweig und Transwork

Ready to start smart engineering?

Fordern Sie jetzt Informationen zu unserer Simulationssoftware industrialPhysics an.

Infomaterial anfordern

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

Passwort vergessen?

Noch nicht registriert?

Infomaterial anfordern

Um Ihnen gezielte Informationen zukommen zu lassen wie z.B. Branchenbeispiele, wäre es für machineering hilfreich, wenn Sie folgende Fragen beantworten.

* benötigte Angaben zur Bearbeitung Ihrer Anfrage und für eventuelle Rückfragen. Nähere Informationen zu unseren Datenschutzbestimmungen erfahren Sie in unserem Impressum.