Die Dynamik im Logistik-Sektor wird in den nächsten Jahren immer stärker zunehmen. Die Gründe liegen vor allem in den Veränderungen auf den Märkten, getrieben durch die zunehmende Globalisierung und sich ändernder Nachfrage nach Transportkapazität. Dem gegenüber steht der Wettbewerbsdruck und die damit verbundenen Kosteneinsparungen, Effizienzsteigerungen, Nachhaltigkeits- und Umweltaspekte: also Herausforderungen, auf die die Logistikbranche flexibel reagieren muss.

Simulieren Sie Ihr Logistiksystem noch bevor die Anlage steht

Risiken im Logistiksystem minimieren – mit einer Simulation mit industrialPhysics lassen sich auf einfache Weise reale Probleme im Büro nachstellen, so dass im Vorfeld Steuerungsabläufe gestestet werden können ohne Achsen und reales Material bewegen zu müssen. Auch Anpassungen oder Fehlerbehebungen lassen sich parallel zum laufenden Betrieb austesten, um die Stillstandszeiten der Anlagen zu minimieren. Simulation kann Durchlaufzeiten verkürzen noch bevor die Anlage steht. Produktionssysteme und Montagelinien sowie deren Transportanlagen zu analysieren verhilft Unternehmen zu mehr Effizienz. Denn durch den integrierten Physikkern in der Simulation lassen sich Faktoren wie beispielsweise Störfunktionen, Stau und Gedränge realistisch nachbilden.

Profitieren Sie von unserer Erfahrung

In einer individuell gestalteten Web-Konferenz erläutern Ingenieure von machineering, welche Potenziale die Simulation mit „industrialPhysics“ bei der Absicherung von Logistik- und Materialflusssystemen generiert. Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches Gespräch.

Gespräch vereinbaren

Verwandte Themen

, von Beate Freyer, machineering

„Wieviel Zwilling“ braucht die Maschine?

Ein Exkurs über unterschiedliche Abgrenzungen und Sichten auf einen Zwilling. Mehr Produktvielfalt, höhere Qualität und geringere Fertigungskosten: Digital Twins revolutionieren unsere Industrie. Es kursieren die unterschiedlichsten Definitionen, wofür ein digitaler Zwilling steht – je nachdem welches Unternehmen den digitalen Zwilling näher beleuchtet, sind die Sichten teilweise konträr. Und dabei ist es doch ganz einfach.

Physikbasierte Simulationen kennt jeder aus dem Spielebereich. Was haben aber diese Computerspiele und die Simulation z.B. industrielPhysics von machineering gemeinsam? Richtig, sie setzten auf dieselbe Technologie: den Physikkern.

Ready to start smart engineering?

Fordern Sie jetzt Informationen zu unserer Simulationssoftware industrialPhysics an.

Infomaterial anfordern

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

Passwort vergessen?

Noch nicht registriert?

Infomaterial anfordern

Um Ihnen gezielte Informationen zukommen zu lassen wie z.B. Branchenbeispiele, wäre es für machineering hilfreich, wenn Sie folgende Fragen beantworten.

* benötigte Angaben zur Bearbeitung Ihrer Anfrage und für eventuelle Rückfragen. Nähere Informationen zu unseren Datenschutzbestimmungen erfahren Sie in unserem Impressum.