Trockende Theorie mit Simulation praktisch umgesetzt

Simulationssoftware hat inzwischen in der Industrie und Fertigung einen festen Platz. Doch auch in der Lehre wird immer öfter eine „echte“ Simulationssoftware wie industrialPhysics herangezogen, um Studierenden den praktischen Umgang mit Simulation schon während des Studiums zu ermöglichen. Wir von machineering arbeiten mit verschiedenen Hochschulen zusammen und stellen den Instituten zahlreiche, zeitlich beschränkte Zugänge zu unserer Software zur Verfügung. Das ist für uns eine echte Investition in die Zukunft. Doch warum macht das Sinn?

Die Praxis zeigt's

Wenn praktische Elemente in die Lehre einfließen, bringt das viele Vorteile: Studierende können mithilfe von industrialPhysics beispielsweise sofort die Auswirkung ihrer programmierten Steuerungen sehen. Sie können sich "spielend" an die Programmierung heranwagen und lernen die Theorie durch die praktische Anwendung mit der Simulationssoftware. Fehler in der Programmierung werden schnell erkannt und können mit Debugging-Tools behoben werden. Sie können sich ausprobieren, die Auswirkungen direkt sehen, variieren und das alles völlig ohne Risiko. Wenn ein Modell schlussendlich reibungslos funktioniert, z. B. fehlerfreie Ein- und Auslagerungen aus einem Lager mit einem Regalbediengerät, so ist dies für die Studierenden ein tolles Erfolgserlebnis.

Gut gewappnet für Berufsleben

Den Studierenden fällt das Lernen mit der Simulationssoftware leichter, es können auch sehr komplexe Zusammenhänge einfach vermittelt werden. Die Studierenden verlassen mit einem guten, auch praktischem, Rüstzeug die Universität. Diese Kenntnisse werden Ihnen in Ihrem späteren Berufsleben sicher zu Gute kommen.

Denn, und das zeigt die andere Perspektive:Unternehmen profitieren ungemein von den Mitarbeitern, die schon mit Simulationssoftware gearbeitet haben und diese Erfahrungen mit ins Unternehmen bringen. Viele Hersteller von Industrieanlagen und auch Betreiber haben heutzutage eine Simulationssoftware im Einsatz. Ob während der Entwicklung, zur Absicherung des Betriebs oder auch zu Support- und Servicezwecken. Selbstverständlich werden neue Mitarbeiter geschult, um mit den betriebsinternen Programmen arbeiten zu können. Aber es spart dem Unternehmen viel Geld und Zeit, wenn ein Mitarbeiter bereits gute Vorkenntnissen auf dem Gebiet der Simulation nachweisen kann.

Wir sind mit unserer Simulationssoftware industrialPhysics bei vielen namhaften Unternehmen im Einsatz. Umso mehr freuen wir uns, dass wir durch die Zusammenarbeit mit den Hochschulen einen echten Mehrwert für Studierende, Lehrende und auch Unternehmen schaffen können.

Mehr zum Thema:

>> Einsatz von Simulationssoftware in Bildung, Forschung und Lehre

>> Fachartikel MaschinenMarkt, 06.06.2018: Früh übt sich

Ready to start smart engineering?

Fordern Sie jetzt Informationen zu unserer Simulationssoftware industrialPhysics an.

Infomaterial anfordern

Benutzeranmeldung

Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden:
Anmelden

Passwort vergessen?

Noch nicht registriert?

Infomaterial anfordern

Um Ihnen gezielte Informationen zukommen zu lassen wie z.B. Branchenbeispiele, wäre es für machineering hilfreich, wenn Sie folgende Fragen beantworten.

* benötigte Angaben zur Bearbeitung Ihrer Anfrage und für eventuelle Rückfragen. Nähere Informationen zu unseren Datenschutzbestimmungen erfahren Sie in unserem Impressum.