Pressemeldung
SitemapPDF-Version

Grenzenloses Digitalisierung - machineering zeigt virtuellen Maschinenpark auf Hannover Messe 2017 – begehbar für jedermann

München, 16. März 2017 – Der Experte für Simulation und Automation ist auch dieses Jahr mit der Simulationssoftware industrialPhysics auf der Hannover Messe vertreten. In Halle 7 Stand C40 können die Messebesucher mithilfe der machineering-Software virtuelle Anlagen begehen.

Auch in diesem Jahr steht das Thema Digital Twin und Augmented Reality im Engineering im Fokus des machineering Auftritts. Mit der Microsoft HoloLens, die real an die Simulationssoftware industrialPhysics angebunden ist, werden realistische Simulationen inklusiver Prozesse ganzer Anlagen - basierend auf echten Daten - statt lediglich statisches Einblenden der Modelle in die Umgebung projiziert: Augmented Automation auf ganzer Linie. (Halle 7, Stand C40)

Mit den Auftritten auf der Hannover Messe hat machineering ein klares Ziel vor Augen: "Wir wollen nicht nur die neuesten Technologien rund um Simulation und AR+VR zeigen, sondern es geht uns vor allem darum zu verdeutlichen, dass Digitalisierung für alle schnell und einfach umsetzbar ist - völlig unabhängig von der Unternehmensgröße", sagt Dr. Georg Wünsch, Geschäftsführer der machineering GmbH & Co.KG. "Der digitale Zwilling ist mit unserer Simulationssoftware schnell und einfach umzusetzen. Diese Modelle sind nicht nur Basis einer erfolgreichen Entwicklung, sondern bringen über den gesamten Product Live Cycle einen echten Mehrwert."

Kommen Sie vorbei, besuchen mit uns den virtuellen Maschinenpark und lassen sich von Augmented Automation überzeugen.

Fachbuch

Methoden für die virtuelle Inbetriebnahme automatisierter Produktionssysteme
Autor: Dr. Georg Wünsch, Geründer von machineering

>> zur Buchbestellung

virtuelle Inbetriebnahme, Produktionsanlagen, automatisierte Produktionssysteme